Warum dein Baby tragen?

Ein Menschenbaby kommt biologisch betrachtet als sogenannter Tragling auf die Welt.

Streichst du die Handinnenfläche deines kleinen Babys wird es mit erstaunlicher Kraft deinen Finger umgreifen. Dieser angeborene Greifreflex rührt noch aus der Zeit, als sich die Babys unserer Vorfahren im Fell ihrer Mutter festgeklammert haben.

Liegt dein Baby auf dem Rücken oder nimmst du es aus der Rückenlage hoch, so wird es seine Beine spreizen und anwinkeln und passt so prima auf deine Hüfte, vor deinen Bauch oder auf deinen Rücken.

Im Laufe der Evolution haben wir das Fell zum Festklammern verloren, daher behelfen wir uns heute mit Tragetüchern oder Tragehilfen. Sie stützen perfekt den Rücken deines Kindes, sorgen für eine gesunde Anhock-Spreiz-Haltung und verteilen das Gewicht, sodass es für dich angenehm und leicht ist.

Vorteile vom Tragen

  • entspricht dem natürlichen Bedürfnissen eines Menschenbabys
  • simuliert den bekannten Zustand im Bauch und schenkt deinem Baby dadurch Geborgenheit
  • beruhigt dein Kind (und es schreit weniger), da es sich sicher fühlt, was dazu führt, dass das Vertrauen deines Kindes gestärkt wird
  • schenkt deinem Kind körperliche Nähe
  • dein Kind erlebt die Welt mit dir auf Augenhöhe
  • fördert die Hüft- und Wirbelsäulenentwicklung deines Kindes und schult seinen Gleichgewichtssinn
  • ist unheimlich praktisch und erleichtert dir deinen Alltag, weil du die Hände frei hast
  • macht mobil, du überwindest auch Kinderwagen Hindernisse wie Treppen, enge Gänge, defekte Fahrstühle…
  • unterstützt auf lange Sicht die Eltern-Kind Bindung